bieten einen noch besseren Workflow durch neue Funktionen im Projekt-Fenster. Die neuen Bearbeitungsgruppen** optimieren die Arbeit mit Mehrspuraufnahmen, indem Aktionen für mehrere Spuren gleichzeitig ausgeführt werden können. Darüber hinaus erlaubt die neue Cubase Version ein besonders komfortables Multitake Comping für ein schnelles Auswählen und Zusammenfügen der besten Parts verschiedener Takes.

Die überarbeitete Transienten- und Tempo-Erkennung, die phasenstabile Audio-Quantisierung und die praktischen Drum Replacement Funktionen, helfen bei der Eliminierung von Fehlern in live aufgenommenen Drum-Spuren**. Der Key-Editor wurde durch einen Inspector-Bereich ergänzt und die bahnbrechende Note Expression Technologie erlaubt die Bearbeitung von multiplen Controller Daten für Einzelnoten**. Dynamiksymbole können jetzt auch im Key-Editor eingegeben und bearbeitet werden. Alle Dynamikanweisungen werden direkt abgespielt und mit der Notation im Noten-Editor synchronisiert.

Die zeitgleich mit Cubase 6 veröffentlichte neue VST Version 3.5 erweitert den VST-Standard mit einer spektakulären neuen Technologie zum Steuern musikalischer Artikulationen auf Notenebene. Sie heißt Note Expression und ist Teil von VST Expression 2, einem einzigartigen Funktionspaket für Komponisten, welches die Arbeit mit umfangreichen Orchesterlibraries drastisch vereinfacht. Aber auch Gitarristen kommen in Cubase 6 voll auf ihre Kosten: Mit VST Amp Rack steht ihnen ein sensationelles Effekt-Rack für den ultimativen Gitarren-Sound zur Verfügung. Das beeindruckende Gesamtpaket aus professionellen Effekten, virtuellen Instrumenten und coolen Sounds erfüllt die Bedürfnisse von ambitionierten Hobby-Musikern und professionellen Musik-Produzenten gleichermaßen“, kommentiert Product Marketing Coordinator Carlos Mendoza Rohde die neuen Features von Cubase 6.

Sowohl Cubase 6